info@si-tours.at +43 664 240 12 85 Facebook Twitter

Traumreise Namibia

18.10.2018 - 02.11.2018
ab € 4.998,-
p.P. im DZ, EUR 380,- EZ-Zuschlag

Vielleicht ist es die ursprüngliche Landschaft, die ohrenbetäubende Stille oder das einzigartige Licht, das eine Reise nach Namibia so unvergesslich macht. Dieses Land der Kontraste und klaren Farben bietet wirklich für jeden etwas, besonders für Fotografen: Grandiose Landschaften, eine faszinierende Tierwelt, eine kulturell ungewöhnliche Mannigfaltigkeit und die einzigartige Mischung aus europäischen und afrikanischen Einflüssen.
Namibia ist Afrika mit freundlichen, einfachen Menschen, mit endlosen Wüsten, Savannen, dem Mopane (eine Baumart) Buschland, Makalani Palmen und Baobabs (Affenbrotbäume), mit Löwen, Elefanten, Zebras und Giraffen, einer Tierwelt, wie es sie artenreicher nirgendwo sonst auf der Welt gibt.
Namibia ist ein Abenteuer und doch muss man kein Abenteurer sein, um dieses Land zu erleben. Wir werden Namibia mit allen Facetten kennen lernen und uns an den Abenden angenehmer Unterkünfte und bester Verpflegung erfreuen.

Donnerstag, 18. Oktober 2018: MÜNCHENJOHANNESBURG –WINDHOEK
Transfer nach München, am Abend Flug über Johannesburg nach Windhoek.

Freitag, 19. Oktober 2018: WINDHOEK
Distanz: 45 km, Fahrzeit: 40 Minuten
Ankunft am Vormittag in Windhoek, Empfang durch unseren langjährigen geschätzten deutschsprachigen Reiseleiter Bernd und Transfer zu unserem sehr schönen 4*-Hotel mit Schwimmbad und schöner Gartenanlage, bekannt unter dem Motto „Die endgültige Antwort auf Komfort und Gastfreundschaft in Namibia!“ Lassen wir alle Anstrengungen des Fluges von uns abfallen, indem wir uns am Pool erholen und einen ersten namibischen Sundowner genießen, bevor wir zu einem reichhaltigen Buffet mit köstlichen Spezialitäten des Landes gebeten werden.

  • Windhoek Country Club – Standard Luxury Rooms (Halbpension)

Samstag, 20. Oktober 2018: KALAHARI
Distanz: ca. 300 km, Fahrzeit ca. 3 ½ Stunden
Nach einem gemütlichen Frühstück verlassen wir die Stadt und die Teerstraßen, um in die Natur Namibias einzutauchen. Der Weg führt uns in die Kalahari, eine Trockensavanne, deren roter Sand und ihre Akazienbäume charakteristisch sind. Nach unserer Ankunft auf unserer komfortablen Lodge erwartet uns eine Wildfahrt, bei der wir Landschaft und Tierwelt hautnah erleben können.

  • Übernachtung mit Abendessen und Frühstück
  • Lapa Lange Lodge (Luxury Rooms)

Sonntag, 21. Oktober 2018: NAMIB NAUKLUFT PARK
Distanz: ca. 303 km, Fahrzeit: ca. 4 Stunden
Durch dünn besiedelte und Atem beraubende Landschaften geht es zum Namib Naukluft Park, Namibias größtes Naturschutzgebiet. Auf unserer Gästefarm erwartet uns eine familiäre Atmosphäre, die uns einen Einblick in das Leben der Namibier erlaubt.

  • Übernachtung mit Abendessen und Frühstück
  • Weltevrede Gästefarm (Standard Rooms)

Montag, 22. Oktober 2018: DIE HÖCHSTEN DÜNEN DER WELT
Distanz: ca. 280 km, Fahrzeit: ca. 4 Stunden (Sossusvlei eingeschlossen)
Am frühen Morgen fahren wir zu den höchsten Dünen der Welt im Sossusvlei, der ältesten Wüste der Welt, um den Sonnenaufgang zu erleben. Soweit das Auge reicht, sehen wir die über 300 m hohe Dünen mit glatten Sandflächen und scharfen Konturen im Licht der aufgehenden Sonne glänzen. Es bieten sich tolle Fotomotive. Es wird uns ein Frühstückspaket gereicht, so dass wir die erste Mahlzeit des Tages am Fuße der großen Dünen einnehmen. Nach dem Besteigen der Sanddünen besichtigen wir den Sesriem Canyon. Am Rande der Wüste werden wir in einer weiteren schönen Loge mit Swimming Pool und einem Atem beraubenden Ausblick in die Weite wohnen und zu Abend essen.

  • Abendessen und Frühstück
  • Rostock Ritz Desert Lodge (Standardbungalows)

Dienstag, 23. Oktober 2018: SWAKOPMUND
Distanz: ca. 230 km, Fahrzeit: ca. 3 ½ Stunden
Nach dem Frühstück geht es durch den Kuiseb & Kaub Canyon, einer kargen Gegend mit einem drastischen Wechsel der Landschaftsbilder, nach Swakopmund. Mittagspause in einem schönen Restaurant am Meer. Anschließend besichtigen wir den Bade- und Ferienort und werden dabei eindrucksvolle Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit entdecken: Das Hohenzollernhaus, den Woermannturm, die Landungsbrücke, die Mole mit dem Leuchtturm, das Marinedenkmal sowie weitere Jugendstilbauten. Wir wohnen im besten Hotel des Ortes, einem ehemaligen historischen Bahnhof, heute zu einem prachtvollen Luxushotel umgebaut. Das köstliche Abendessen genießen wir im Hotel, anschließend bietet sich ein Spaziergang auf den Promenaden und durch die gepflegten Palmenalleen und Parkanlagen an.

  • Abendessen und Frühstück
  • Swakopmund Hotel (Standard Luxury Rooms)

Mittwoch, 24. Oktober 2018: WALVIS BAY
Am Morgen fahren wir in den 35 km entfernten Nachbarort Walvis Bay, dem einzigen Tiefseehafen und florierenden Fischerhafen Namibias. Während einer Katamaran-Bootsfahrt, bei der wir Flamingos, Pelikane, Delfine und Seelöwen beobachten, werden uns frische Austern, Snacks und ein Glas Sekt gereicht. Der Nachmittag steht in Swakopmund zur freien Verfügung für z. B. einen Spaziergang am Atlantikstrand, einen Besuch des Marktes, eine Einkehr in die deutsche Konditorei oder einen Boutiquenbummel.
Am Abend werden wir in einem schönen Restaurant essen.
Fakultatif besteht die Möglichkeit, einen Flug in einem Kleinflugzeug zu buchen, der uns die Ansicht der Küste und Dünen von oben gewährt. (Preis für eine Stunde ca. Euro 200,—).

  • Leichter Mittagsimbiss, Abendessen und Frühstück
  • Swakopmund Hotel (Standard Luxury Rooms)

Donnerstag, 25. Oktober 2018 : DAMARALANDFELSGRAVUREN
Distanz: ca. 380 km, Fahrzeit: ca. 5 ½ Stunden
Entlang der Küstenstrasse über Henties Bay, einen kleinen Ferien- und Fischerort, kommen wir nach Uis, wo sich einst die größte Zinnmine der Welt befand. Die riesige weiße Abraumhalde ist noch immer zu sehen. Nach einer kleinen Mittagspause fahren wir, vorbei am höchsten Bergmassiv, dem Brandberg, ins Damaraland, dem Siedlungsgebiet des Volksstammes der Damara. Dort finden wir mit über 2000 Abbildungen eine der umfangreichsten Fundstätten von Felsgravuren auf der Welt, von denen die ältesten aus der späten Steinzeit stammen.
Am späteren Nachmittag erreichen wir unsere nächste schöne Unterkunft, wo wir den Tag mit einem Sundowner und dem Blick in die unendliche Weite ausklingen lassen können.
Abendessen und Frühstück
Damaraland Camp (Wilderness Safaris Standard Luxury Rooms)

Freitag, 26. Oktober 2018: RELAXEN UND WÜSTENELEFANTEN
Den heutigen Tag lassen wir ganz gemütlich beginnen und genießen die unsagbare Stille der namibischen Natur. Am Nachmittag machen wir per Jeep eine Pirschfahrt in das urig wilde Gelände. Mit etwas Glück treffen wir auf die im Damaraland lebenden scheuen Wüstenelefanten.

  • Abendessen und Frühstück
  • Damaraland Camp (Wilderness Safaris Standard Luxury Rooms)

Samstag, 27. Oktober 2018: VERSTEINERTER WALDETOSHA
Distanz: ca. 350 km, Fahrzeit: ca. 5 Stunden
Heute geht es Richtung Etosha Nationalpark. Unterwegs besichtigen wir die als „Orgelpfeifen“ bekannten Basaltsäulen und den „versteinerten Wald“ mit seinen 300 Millionen Jahre alten Baumstämmen. Hier finden wir auch die nach dem österreichischen Forscher benannte urweltliche Pflanze „Welwitschia Mirabilis“. An der westlichen Seite des Nationalparks erreichen wir unsere komfortable Lodge.

  • Abendessen und Frühstück
  • Epacha Game Lodge & Spa (Standard Luxury Rooms)

Sonntag, 28. Oktober 2018: ETOSHA
Distanz: ca. 230 km, Fahrzeit: ca. 3 ½ Stunden
(viele zusätzliche Halte für Tierbeobachtung)
Heute beginnt das Abenteuer Tiere Namibias! Wir fahren in den Etosha Nationalpark. „Etosha“ bedeutet in der Sprache der Ovambo so viel wie großer leerer Platz. Vor 5000 Jahren war hier ein Binnensee. Heute ist hier eine riesige trockene, salzverkrustete Ebene, der Blickfang im Nationalpark, genannt Etosha Pfanne. An den verschiedenen Wasserstellen sehen wir Herden von Wildarten, die einzigartig für das südliche Afrika sind: Elefanten, Zebras, Giraffen, verschiedene Antilopenarten, Nashörner und Löwen, mit etwas Glück auch die äußerst scheuen Leoparden. In diesem Park finden wir den weltweit größten Bestand an Spitzmaulnashörnern. Vor Sonnenuntergang verlassen wir auf der östlichen Seite den Park und erreichen unsere Unterkunft.

  • Abendessen und Frühstück
  • Mushara Bushcamp (Mushara Collection Luxury Tents)

Montag, 29. Oktober 2018: ETOSHA NATIONALPARK
Der heutige Tag steht nochmals ganz im Zeichen der Tierbeobachtung. Wir werden verschiedene Wasserlöcher anfahren, an denen Zeit ist, die zum Wasser kommenden Tiere zu beobachten. Nach der Hitze des Tages kommen wir mit vielen Eindrücken zurück in unser Bushcamp, wo wir uns im großzügig angelegten Pool abkühlen können.

  • Abendessen und Frühstück
  • Mushara Bushcamp (Mushara Collection Luxury Tents)

Dienstag, 30. Oktober 2018: OTIJWARONGOMOUNT ETJO
Distanz: ca. 380 km, Fahrzeit: ca. 4 Stunden
Die Route führt uns über Otavi und Otjiwarongo zur Mount Etjo Lodge, wo wir die letzten Tage vor der Heimreise verbringen. „Etjo“ heißt „Ort der Zuflucht“. Im Jahr 1975 vom weltberühmten Naturschützer Jan Oelofse errichtet, ist die Mount Etjo Safari Lodge der Mittelpunkt des Okonjati Wildreservats und bietet den Gästen und auch Tieren einen Zufluchtsort, ein geschütztes Paradies, eine friedvolle und ungestörte Umgebung und die Möglichkeit, sich in der Schönheit der Afrikanischen Wildnis wieder zu finden. Hier leben Elefanten, das Breit- und Spitzmaul-Nashorn, Giraffen und eine große Varietät von Antilopen, bis hin zu Raubtieren wie Löwen und Leoparden. Ankunft am Nachmittag. Die Zimmer haben einen freien Blick auf eine große Wasserstelle. Nach dem Abendessen besteht die Möglichkeit die Fütterung von Löwen aus nächster Nähe zu beobachten.

  • Abendessen und Frühstück
  • Mount Etjo Lodge – (Standard Luxury Rooms)

Mittwoch, 31.Oktober 2018: MOUNT ETJO
Genießen wir das Frühstückbuffet und einen gemütlichen Erholungs-Tag in der Lodge, beim Wasserloch oder am Swimmingpool. Fakultativ besteht die Möglichkeit, am frühen Morgen bereits eine Pirschfahrt im offenen Geländewagen, wo selbst Löwen und Nashörner mit etwas Glück beobachtet werden können, zu machen. Am Nachmittag ist dann eine gemeinsame Geländefahrt angesagt bis nach Sonnenuntergang.
Am Abend genießen wir in einem speziellen Ambiente ein Buffet mit namibischen Köstlichkeiten.

  • Abendessen und Frühstück
  • Mount Etjo Lodge (Standard Luxury Rooms)

Donnerstag, 1. November 2018: OKAHANDJAWINDHOEK
Die letzte Etappe führt uns nach Windhoek, in das schmucke Städtchen mit seinen 250.000 Einwohnern. Unterwegs gibt es in Okahandja Gelegenheit, über den Holzmarkt zu schlendern und ev. noch ein paar Souvenirs zu erstehen. Nachmittags Fahrt zum Flughafen und Heimflug über Johannesburg nach München. Auf Wiedersehen Namibia ….

Freitag, 2.November 2018: MÜNCHENINNSBRUCK
Am Morgen Ankunft in München, Transfer nach Innsbruck.

  • Transfer nach München und retour
  • Flüge München – Johannesburg – Windhoek – retour
  • Alle Flughafensteuern und -gebühren Stand November 2017
  • Rundreise im klimatisierten Reise-Bus
  • 13 Übernachtungen in sehr guten Lodges und Hotels, wie angeführt
  • 13 x Halbpension wie angegeben
  • 1 x Mittagsimbiss an Bord des Bootes
  • Wasser am Bus
  • Alle im Programm angeführten Aktivitäten und Pirschfahrten
  • Alle Eintritte in die Nationalparks
  • Bestens qualifizierte deutschsprachige lokale Reiseleitung durch unseren bewährten Guide Bernd
  • Reisebegleitung ab Innsbruck durch Andrea Bedenikovic
  • Alle Abgaben, Gebühren, Steuern
Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
nach oben nach oben