info@si-tours.at +43 664 240 12 85 Facebook Twitter

Südkorea - im Land der Morgenstille

02.10.2020 - 14.10.2020
ab € 4.148,-
p.P. im DZ, EUR 800,- EZ-Zuschlag

Der kleine asiatische Tigerstaat und Hüter konfuzianischer Tradition befindet sich am östlichsten Rande Asiens und lässt sich dank des gemäßigten Klimas ganzjährig gut bereisen. Kaum ein anderes asiatisches Reiseland bietet so vielfältige Möglichkeiten, aktiv die Schönheit des Landes zu erleben, wie Südkorea.

Das Land wurde bisher vom Massentourismus verschont und hat so seine Authentizität bewahrt. Entdecken wir auf unserer Rundreise Korea mit seinen verschiedenen Facetten von Natur, Kultur und Geschichte fernab des hektischen Alltagslebens. Die lebhafte Hauptstadt Seoul, die UNESCO Weltnaturerbeinsel Jeju, der berühmte Fischmarkt von Busan, der Haeinsa Tempel im Gayasan Nationalpark und die alte Königsstadt Gyeongju sind nur einige der Highlights unserer Reise.

Auch die koreanische Küche ist einzigartig. Aromen aus Knoblauch, Ingwer und Peperoni vereinen sich mit Sesamöl, Seetang und Fischsoße, Reis, Fleisch und Meeresfrüchten zu köstlichen Gerichten.

Freitag, 2. Oktober 2020: MÜNCHENSEOUL
Vormittags Anreise per Hausabholung durch Four Seasons Travel nach München. Treffen mit Reiseleiterin Andrea und Check-in. 12.25 Uhr Direktflug mit Lufthansa nach Seoul.

Samstag, 3. Oktober 2020: SEOUL
Ankunft am frühen Morgen in Korea. Nach Erledigung der Einreise- und Zollformalitäten Begrüßung durch unsere örtliche Reiseleitung und Transfer (ca. eine Stunde) zu unserem zentral gelegenen 4-Sterne-Hotel. Early-Morning-Check-in und Zeit zur Erholung. Am Nachmittag machen wir eine erste Erkundigungstour durch Seoul. Wir genießen einen Panoramablick vom Seoul Tower über die Stadt und besuchen das National Folklore Museum, wo wir die Koreanische Kultur und den Lebensstil der alten und neuen Zeit kennen lernen. Anschließend machen wir bei einem Willkommens-Dinner erste Erfahrungen mit der Koreanischen Küche. Ü/F ****Hotel Center Mark.

Sonntag, 4. Oktober 2020: SEOUL
Nach dem Frühstück treffen wir unseren Reiseleiter und lernen heute einige Highlights der Stadt kennen. Wir erkunden den Gyeongbokgung-Palast im Norden der Stadt mit seinen wunderschönen Gärten und eleganten Innenhöfen. Während der Joseon Dynastie (1392-1910) war dies der zentrale Königspalast. Anschließend bummeln wir durch das Stadtviertel Insadong mit seinen vielen Kunstgalalerien, traditionellen Teehäusern und zahlreichen Restaurants. Ein Rundgang im Trend- und Szeneviertel Gangnam sowie ein Besuch der Gedenkstätte für den Koreakrieg (War Memorial of Korea) stehen ebenfalls auf dem Programm. Rückkehr ins Hotel, Abendessen.
Ü/F ****Hotel Center Mark.

Montag, 5. Oktober 2020: SEOULJEJU
Morgens Transfer zum Flughafen Gimpo und Flug auf die im Süden Koreas gelegene Insel Jeju. Seit 2007 gehört die Vulkaninsel dank ihrer einzigartigen Vegetation zum UNESCO-Weltnaturerbe. Subtropisches Klima und landschaftliche Vielfalt mit bizarren Klippen, malerischen Meeresbuchten und feinen Sandstränden, aber auch Höhlen, Schluchten und Wasserfällen machen Jeju zu einer beeindruckenden Attraktion Ostasiens.
Nach der Abkunft steht eine Rundfahrt durch den Westteil der Insel auf dem Programm. Im tropischen Hallimpark finden wir einen Botanischen Garten, einen Bonsai-Garten und einen Steinskulpturenpark. Umgeben von großen Palmen und geheimnisvollen Lava-Grotten gedeihen hier subtropische und tropische Gewächse aus der ganzen Welt. In den Höhlen, die durch den Ausbruch des Mt. Halla entstanden, entdecken wir die weltweit einzig bekannten Lava-Tropfsteinformationen. Mit einer Länge von über 17.000 Metern werden über 20 Höhlen zum längsten Lavahöhlen-System der Welt verbunden. Ein Besuch im O’Sulloc Tea Museum entführt uns dann in die Welt des grünen Tees, die Plantagen hier gehören zu den größten Anbaugebieten in Korea. Weiterfahrt nach Seogwipo im Süden der Insel, Hotelbezug und Abendessen.
Ü/F ****The Suites Hotel Jeju

Dienstag, 6. Oktober 2020: JEJU
Heute entdecken wir weitere Schönheiten der Insel Jeju. Die Jusangeolli sind durch Wind und Wellen ungewöhnlich formatierte Steinsäulen, die wir auf dem Weg zum Yakcheonsa Tempel, der größten Tempelhalle Asiens, bestaunen können. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist der Cheonjeyeon Wasserfall, der tief in einer bewaldeten Schlucht die Felsen hinab rauscht. Der Legende nach sollen sieben Nymphen in der Nacht herunter gestiegen sein, um im Teich am Fuße des Wasserfalles zu baden – diese beliebte romantische Szenerie rundet unser Tagesprogramm ab. Rückfahrt ins Hotel, Freizeit und Abendessen.
Ü/F ****The Suites Hotel Jeju.

Mittwoch, 7. Oktober 2020: JEJUBUSAN
Am Vormittag entdecken wir die im Nordosten der Insel gelegene Manjanggul Höhle. Mit 13,4 km Länge ist sie die längste Lavahöhle der Welt und zählt zum UNESCO-Welterbe. Am östlichsten Punkt der Insel befindet sich der malerische Vulkan Ilchulbong, zu dessen Füssen liegt das Dorf Seongsan. Der 110 m hohe Gipfel ist gemütlich über Stufen in 20 Minuten zu bezwingen und wir können einen Blick in den 600 m breiten Krater machen, der seltene Pflanzen beherbergt. Am Weg zum Flughafen besuchen wir im Landesinneren noch das traditionelle Dörfchen Seongeup. Die alten zum Teil noch bewohnten strohgedeckten Steinhäuser versetzen einen zurück ins Mittelalter. Nachmittags Flug von Jeju nach Busan. Transfer und Check-in in unserem zentral gelegenen Hotel und Abendessen.
Ü/F ****Hotel Commodore Busan.

Donnerstag, 8. Oktober 2020: BUSANGYEONGJU
In Busan, einem der größten Häfen Asiens, fasziniert heute Vormittag ein Bummel über den riesigen Jagalchi Fischmarkt, der eine breite Vielfalt von Meeresfrüchten bietet. Vom 120 m hohen Aussichtsturm im Yongdusan-Park genießen wir anschließend den Blick auf die herrlich gelegene Hafenstadt. Busans imposante Gwangan-Brücke steht ebenfalls auf dem Programm. Auf der Strecke von Busan nach Gyeongju besichtigen wir dann den direkt am Meer gelegenen zauberhaften Haedong Yongungsa Tempel.

Weiterfahrt in das Städtchen Gyeongju, das fast 1000 Jahre Reichshauptstadt und Mittelpunkt Koreas war. Erst im 20. Jh. machte man die sensationellen Goldfunde in den Königsgräbern, und 1979 kam Gyeongju auf die Unesco-Liste der 10 bedeutendsten antiken Kulturstädte der Welt. Ein Muss für jeden, der sich mit der Geschichte und Kunst Koreas auseinander setzen möchte, ist in Gyeongju der Besuch des Nationalmuseums. Unschätzbare Kostbarkeiten aus dem Silla-Reich und die legendäre „Emille-Glocke“ eine der klangschönsten Glocken Asiens, befinden sich hier. Zimmerbezug in unserem zentralen Hotel und Abendessen. Ü/F ****Commodore Hotel Gyeongju.

Freitag, 9. Oktober 2020: GYEONGJU
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Silla-Reiches. Am Morgen besuchen wir die kunstvolle Seokguram Grotte (Unesco Weltkulturerbe), die sich zum Wallfahrtsort für gläubige Buddhisten aus aller Welt entwickelt hat und besonders berühmt ist für den weißen Granit-Buddha, der umgeben von Wächterfiguren aufs Meer hinaus blickt. Aus der gleichen Epoche stammt der Bulguksa Tempel (Unesco Weltkulturerbe), eine der ältesten buddhistischen Klosteranlagen mit vielen Originalwerken der Silla-Epoche. Anschließend bewundern wir Cheomseongdae, die älteste bekannte Sternwarte der Welt. Am zauberhaften Anapji-Teich erholte sich einst die königliche Familie.
Abendessen und Übernachtung in Gyeongju.
Ü/F ****Commodore Hotel Gyeongju.

Samstag, 10. Oktober 2020: GYEONGJUANDONG
Auf den Weg nördlich nach Andong besuchen wir heute Vormittag den vielleicht berühmtesten buddhistischen Tempel Koreas, den Haeinsa Tempel (Unesco Weltkulturerbe) im Gayasan Nationalpark. Das im Jahr 802 erbaute Heiligtum beherbergt die Tripitaka Koreana, mit über 80.000 Druckstöcken die umfassendste Sammlung buddhistischer Schriften in Südostasien (derzeit nur
mit Außenbesichtigung möglich). Nachmittags besuchen wir das unter Denkmalschutz gestellte Dorf Hahoe mit Stroh gedeckten Bauernhäusern und Ziegel gedeckten Herrenhäusern. Dieses gehört zu den schönsten traditionellen Dörfern des Landes und vermittelt einen authentischen Eindruck vom alten Korea. Zimmerbezug in unserem Hotel und Abendessen.
Ü/F ****Andong Richell Hotel.

Sonntag, 11. Oktober 2020: ANDONGSOKCHO
Andong ist eine der letzten alten Städte mit konfuzianischer Tradition in Korea. Hier besichtigen wir die im 16. Jh. von dem Gelehrten Goelye Yi Hwang gegründete konfuzianische Akademie und Eliteschule Dosan Seowon, die inzwischen wieder in ihrer alten Pracht, umgeben von Reisterrassen, hergestellt wurde. Im Anschluss Weiterfahrt nach Sokcho an der Ostküste des Landes, Hotelbezug und Abendessen.
Ü/F ****Maremons Hotel

Montag, 12. Oktober 2020: SOKCHOSEOUL
Morgens erfolgt die Fahrt zum nahe gelegenen Seoraksan Nationalpark. Koreas schönster Nationalpark mit Tempeln, Wasserfällen und seiner spektakulären Natur ist besonders bekannt für die schöne Laubfärbung im Herbst. Die Bergfestung Gwongeumseong aus dem Silla-Reich ist mit einer 1.100 m langen Drahtseilbahn aus dem Ferienort Seorak-Dong verbunden. Von dort oben aus können wir die beeindruckenden Impressionen der Bergkette auf uns wirken lassen und bei einem Spaziergang das herrliche Bergpanorama genießen. Ein Besuch des am Fuße des Berges befindlichen Sinheung-Tempels mit seinem imposanten aus Bronze gegossenen Buddha und den berühmten Wächterstatuen im Tor der Vier Himmelskönige steht natürlich auch auf unserem Programm. Anschließend Weiterfahrt nach Seoul und Check-in in unserem Hotel. Abendessen.
Ü/F ****Center Mark Hotel

Dienstag, 13. Oktober 2020: SEOULDMZSEOUL
Seit 1953 gibt es die DMZ, die so sogenannte Entmilitarisierte Zone zwischen Nord- und Südkorea. Dieser Streifen Landes ist nicht nur ein Refugium für seltene Tiere und Pflanzen, sondern bietet auch einen Blick in die bewegende Welt des Kalten Krieges, der hier noch immer schwelt. Wir besuchen die Parkanlage Imjingak und die Brücke der Freiheit, auf der 1953 über 13.000 Kriegsgefangene nach Südkorea in die Freiheit entlassen wurden. Vom Dora-Observatorium auf dem Berg Dorastan können wir dann mit dem Fernglas einen Blick zur Sonderwirtschaftszone Gaesong nach Nordkorea machen. Mit einer Tunnelbahn fahren wir auch ein Stück in einen der von Nordkorea gebauten Invasionstunnel.
Zurück in Seoul besuchen wir noch die berühmte Myeongdong Straße, wo sich uns ein buntes Bild an Straßenmärkten, Verkaufsständen und Geschäften aller Art bietet. Gemeinsames Abschiedsabendessen.
Ü/F ****Center Mark Hotel

Mittwoch, 14. Oktober 2020: SEOULMÜNCHEN
Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen und Check-in. 10.15 Uhr Direktflug nach München. Ankunft um 14.20 Uhr. Transfer mit Four-Seasons-Travel nach Tirol.

  • Hausabholung und Transfer nach München mit Four Seasons Travel
  • Linienflüge ab/bis München – Seoul – retour mit Lufthansa inkl. Taxen (Stand November 2019) economy class
  • Flughafentransfers bei An- und Abreise
  • 11 Nächte/Frühstück in den genannten 4-Sterne-Hotels (oder gleichwertigen)
  • Early-Morning-check-in am Anreisetag
  • 11 Abendessen im Hotel oder guten Restaurants
  • Transport im modernen Reisebus
  • Inlandsflüge mit Korean Air (oder gleichwertig) Seoul – Jeju und Jeju – Busan economy class
  • Lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung während der Tour
  • Alle genannten Eintritte lt. Programm
  • Reisebegleitung ab Tirol durch Andrea Bedenikovic

Nicht inkludiert:
zusätzliche Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder, Reiseversicherungen, persönliche Ausgaben

Euro 1.800,— ca. Aufpreis Businessflug (11/19) auf Anfrage
Euro 1.100,— ca. Aufpreis Premium Economy (11/19) auf Anfrage

Information zur Einreise:
Österreichische Staatsbürger benötigen für die Einreise kein Visum. Der Reisepass muss noch mindestens bis zur Rückkunft in Österreich gültig sein. Für die Einreise werden keine Impfungen zwingend vorgeschrieben. Der Hotelstandard ist im ganzen Land hoch.

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
nach oben nach oben