info@si-tours.at +43 664 240 12 85 Facebook Twitter

Rundreise Persien/Iran

22.04.2019 - 04.05.2019
ab € 3.390,-
p.P. im DZ, EUR 690,- EZ-Zuschlag, 250,-- Aufschlag Hotel Abassi (Gardenview superior Zimmer) auf Anfrage

Der Iran ist aus seinem langen Dornröschenschlaf erwacht und bietet sich nun als faszinierendes und sicheres Reiseland an. Lassen wir uns begeistern von den funkelnden Juwelenschätzen in der safavidischen Hauptstadt Teheran, blau schimmernden Moscheekuppeln in Isfahan, uralten Königspalästen und Ausgrabungen in Persepolis und den prachtvollen persischen Gärten in Shiraz. Beinahe jede iranische Stadt besitzt großartige Unesco-Weltkulturerbestätten. Unsere Reise führt uns neben kulturellen Höhepunkten auch durch grandiose Wüsten- und Berglandschaften und bringt uns in historische Städte, die bevölkert sind mit einer bunten Welt von Menschen, deren freundliche Aufgeschlossenheit jeden bezaubern wird.

Tag 1, Montag, 22. April 2019 / 23. April 2019: Innsbruck – Wien – Shiraz
Nachmittagsflug von Innsbruck nach Wien. Weiterflug am Abend mit Austrian Airlines direkt nach Shiraz. Frühmorgens Ankunft, Begrüßung durch unsere örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel, Zimmerbezug im 5-Sterne-Hotel.

Tag 2, Dienstag, 23. April: 2019 Shiraz
Als „Stadt der Rosen und der Nachtigallen“ ist Shiraz die poetische Hauptstadt Persiens. Zwei der berühmtesten klassischen Dichter wurden hier geboren: Sadi und Hafis – ihre Gräber sind beliebte Ausflugsziele. Neben vielen anderen prachtvollen Bauten ist das Mausoleum von Shah Cheraq, genannt „Schah des Lichts“ absolut sehenswert. Sein Inneres erzeugt durch gebrochene Spiegelelemente eine fast unglaubliche Lichtfülle. Ein weiterer Höhepunkt sind die Paradiesgärten Baq-e Eram. Im Frühling erstrahlen hier um ein großes Wasserbecken die verschiedenen Rosenarten in leuchtenden Farben. Vormittags Zeit zum Ausruhen nach dem Flug, anschließend erste Besichtigungen, Übernachtung und Abendessen im Hotel oder Restaurant.

Tag 3, Mittwoch, 24. April 2019: Shiraz – Persepolis
Heute fahren wir nach Persepolis, erbaut als Sommerhauptstadt um 500 v. Chr. von Darius, Herrscher über das achämenidische Weltreich. Über 150 Jahre lang entstand ein riesiges Areal von etwa 60 Palästen. Bei der Eroberung durch Alexander den Großen ging die Stadt in Flammen auf und verfiel über die Jahrtausende. Erst in den 20er Jahren wurden die Monumente und prachtvollen Reliefs von deutschen Archäologen wieder ausgegraben. Nach einer ausführlichen Besichtigung besuchen wir auch die Felsnekropole von Naysh-e Rostam mit den Gräbern von Darius, Xerxes und Artaxerxes. Am Nachmittag Rückfahrt nach Shiraz und weitere Besichtigungen in Shiraz, Abendessen im Hotel oder Restaurant.

Tag 4, Donnerstag, 25. April 2019: Shiraz – Pasargad – Yazd (460 km)
Auf der heutigen Fahrt (460 km) überqueren wir die Berge und kommen auf fast 1900 m Höhe zu einem der geschichtsträchtigsten Orte im gesamten iranischen Hochland. In der Ruinenstadt Pasargad nahm 550 v. Chr. das persische Weltreich seinen Ausgang. Das Grab des Kyros, Begründer des Reiches, und Teile der Paläste wurden im 19. und 20. Jh. wieder ausgegraben. Nachmittags erreichen wir die Oase Yazd, die von über 4000 m hohen Bergen umgeben ist. Die historische Altstadt mit ihrem Gassengewirr aus Lehmhäusern mit überdachten Gängen und Kuppeln sowie zahlreichen Windtürmen (ein ausgeklügeltes uraltes Belüftungssystem der Häuser) wurde zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Die Märkte sind berühmt für ihre Seiden, Teppiche und Keramiken. Yazd ist aber auch die weltweit heiligste Stadt der Zarathustrier, Anhänger einer Vorläuferreligion des Islam, deren heiliges Feuer ununterbrochen seit 1500 Jahren brennt. Zimmerbezug im 5-Sterne-Hotel, Abendessen.

Tag 5, Freitag, 26. April 2019: Yazd
Wir besuchen den Feuertempel sowie den Berg mit den Schweigetürmen, wo die Zarathustrier ihre Bestattungsriten abhielten, die wunderschöne Yame-Moschee, den Bazar und die Altstadt. Übernachtung in Yazd, Abendessen im Hotel oder Restaurant.

Tag 6, Samstag, 27. April 2019: Yazd – Flug nach Teheran
Heute besichtigen wir weitere Sehenswürdigkeiten rund um Yazd wie die alte Ruinenstadt Kharanagh und die sehenswerte mittelalterliche Altstadt Meybod in Lehmziegelbauweise mit ihrer 4000 Jahre alten Lehmziegelfestung und einer 400 Jahre alte Karawanserei. Am Nachmittag fliegen wir nach Teheran, Zimmerbezug im 5-Sterne-Hotel und Abendessen.

Tag 7, Sonntag, 28. April 2019: Teheran
Heute entdecken wir die größte und modernste Stadt des Landes mit ihren vielen Kunstschätzen. Wir beginnen mit einer Besichtigung des prachtvoll ausgeschmückten Golestan-Palastkomplexes, wo im 19. Jh. die Qadjaren-Könige residierten. Anschließend entdecken wir den riesigen Bazar der Hauptstadt. Am Nachmittag besuchen die Shah Paläste und fahren auf den Milad-Turm. Dieser ist als sechsthöchster Fernsehturm weltweit das neue Wahrzeichen der Millionenstadt mit mehreren Aussichtsplattformen. Abendessen im Hotel oder Restaurant.

Tag 8, Montag, 29. April 2019: Teheran
Wir besichtigen das berühmte Nationalmuseum mit seinen wertvollen Schausammlungen aus sieben Jahrtausenden. Auch ein Besuch im Teppichmuseum ist ein Muss im klassischen „Land der Teppiche“. Nachmittags geht es zum Fuße des Hausberges Tochal (3957 m), einem der beliebten Ausflugsziele der Teheranis. Bei klarem Wetter bietet sich uns ein prachtvoller Blick auf Teheran und wir können die riesigen Dimensionen dieser Stadt besser überblicken. Rückkehr ins Hotel und Abendessen.

Tag 9, Dienstag, 30. April 2019: Teheran – Qum – Kashan –Abyaneh
Heute geht es südlich nach Kashan. Unterwegs besichtigen wir in der heiligen Stadt Qum den berühmten Schrein der Fatima Masuma. Dieses Mausoleum ist die zweitwichtigste schiitische Wallfahrtsstätte im Iran, seine goldene Kuppel gilt als Wahrzeichen der Stadt. Bei unserer Ankunft in Kashan besuchen wir die schöne Gartenanlage Baq-e Fin (Unesco-Weltkulturerbe). Hier wird auch das duftende Rosenwasser verkauft, für dessen Produktion Kashan bekannt ist. Etwas außerhalb der Stadt befindet sich die archäologische Stätte Tepe Sialk mit 7.000 Jahre alten Artefakten. Am späten Nachmittag erreichen wir das kleine Bergdörfchen Abyaneh, dessen Bewohner lange der Lehre Zarathustras treu blieben und noch heute einen altertümlichen Dialekt sprechen. Hier werden wir dann in einem landestypischen einfachen aber gemütlichen Hotel zu Abend essen und übernachten.

Tag 10, Mittwoch, 1. Mai 2019: Abyaneh – Isfahan
Am Morgen machen wir eine kleine Wanderung zu einem wunderschönen Aussichtspunkt über das blühende Tal und das rote Lehmdorf. Dann fahren wir über die alte Stadt Natanz weiter nach Isfahan.

Wir wohnen im berühmten Hotel Abbasi, für viele das schönste historische Hotel Irans, ursprünglich eine Karawanserei mit Innenhof und prachtvollen Gartenanlagen. Wenn noch Zeit bleibt, machen wir erste Besichtigungen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Isfahan.
Die Stadt mit ihren unzähligen türkisfarbenen Kuppeln, den herrlichen Gärten und Palästen ist allein schon eine Reise wert. Wir besichtigen in den nächsten Tagen unter vielem anderen die berühmten alten Brücken über den Zayandeh Fluss, die Meisterleistungen der persischen Ingenieurskunst des 12. Jh. darstellen.

Mittelpunkt der Stadt aber ist der gigantische Meydan-e Imam-Platz, umrahmt von doppelstöckigen Arkaden, wo die Handwerker ihrer Arbeit nachgehen. Hier befinden sich auch die berühmtesten Bauwerke wie die Imam- oder Jame Abassi-Moschee mit den schönsten blauen Mosaiken Persiens, die reizende kleine Lotfullah-Moschee, der Ali-Qapu-Palast sowie der Basar mit dem Qeisariyeh-Tor aus dem 17. Jh.

Besonders prachtvoll ausgestattet ist der Gartenpalast Chehel Sotun inmitten einer schönen Parkanlage. Südlich des Flusses werden wir auch das armenische Viertel Jolfa besuchen mit der christlichen Vank-Kathedrale aus dem 17. Jh. Heute ein Museum, erinnert die Kirche an die Geschichte der Armenier auf iranischem Boden.
Wir werden natürlich auch Zeit haben, am Abend den Komfort unseres Hotels zu genießen, einen Spaziergang entlang des Zayande Flusses zu machen oder unter den Arkaden am großen Platz zu bummeln.

Tag 11, Donnerstag, 2. Mai 2019: Isfahan
Weitere Besichtigungen in Isfahan. Übernachtung und Abendessen.

Tag 12, Freitag, 3. Mai 2019: Isfahan
Heute haben wir noch Zeit für weitere Besichtigungen in Isfahan.

Tag 13, Samstag, 4. Mai 2019: Isfahan – Wien – Innsbruck
06.25 Uhr Flug über Wien und Ankunft um 10.40 Uhr in Innsbruck

  • Flüge mit Austrian Airlines inkl. aller Gebühren (Taxen Euro 323,—, Stand Juni 2018)
  • Flughafentransfers in Shiraz, Isfahan und Yazd
  • Inlandsflug Yazd – Teheran
  • Rundreise im Privatbus
  • Deutsch sprechende Reiseleitung während der Rundreise
  • 11 Nächte in 5-Sterne-Hotels
  • 1 Nacht im guten 3-Sterne-Hotel in Abyaneh
  • 11 x Frühstück
  • 11 x Abendessen
  • Wasser im Bus während der Rundreise
  • Alle Eintritte zu Monumenten und Museen
  • Iran erfahrene Reisebegleitung ab Innsbruck durch Andrea Bedenikovic

Nicht inkludiert:

  • Visumskosten (ca. € 180,00 inkl. aller Gebühren) Stand Juni 2018
  • Sonstige Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
nach oben nach oben