info@si-tours.at +43 664 240 12 85 Facebook Twitter

Marokko mit Andre-Heller-Garten

03.04.2019 - 14.04.2019
ab € 2.356,-
p.P. im DZ, EUR 450,- EZ-Zuschlag

Königsstädte – Kasbahs – Oasen – Paläste UND Gärten aus 1001 Nacht

Erleben Sie die Faszination des Orients auf unserer großen 12-tägigen Rundreise in Marokko. Wir begegnen den unterschiedlichsten Landschaften: Wüstendünen und hohe Gebirge mit Schnee bedeckten Gipfeln, Schluchten und Täler mit von grünen Blumen übersäten Wiesen, Oasen umgeben von fruchtbaren Dattelpalmenhainen.
Dazwischen befinden sich harmonisch in die Landschaft einfügende Dörfer, prachtvolle Kasbahs und Festungen, sowie farbenprächtige Souks, in denen die Pflege alter Handwerkskunst seit Jahrhunderten unverändert weiter lebt.
Auf der einen Seite finden wir moderne Städte wie Casablanca, andererseits erleben wir den orientalischen Charme des Märchenhaften in Königsstädten wie Fès und Marrakech.
Marokko ist aber auch ein Land der Düfte und Farben mit dem Geruch von Ambra, Mandelblüten, Jasmin, Gewürzen, Rosen und Minze.
Die uralte Tradition der Gartengestaltung findet hier ihren künstlerischen Höhepunkt. Exotische Pflanzen in den Palastgärten und Parks, ergänzt mit plätschernden Brunnenanlagen und schattigen Ruheplätzen entführen uns in ein Märchen aus 1001 Nacht.
Als Höhepunke besuchen das Lebenswerk von André Heller, seinen 2016 eröffneten Garten „Anima“, den berühmten Garten Majorelle sowie den neu zu besichtigenden „Jardin Secret“, einen prachtvollen „geheimen“ Palastgarten in Marrakech.

Mittwoch, 3. April 2019: Innsbruck – Wien – Marrakech
Flug am Morgen mit Austrian Airlines ab Innsbruck über Wien nach Marrakech. Hier werden wir von unserem kompetenten Führer, der uns während der ganzen Reise betreuen wird, begrüßt. Kurze Fahrt in unser schönes 4-Sterne-Hotel in Marrakech. Nach dem Zimmerbezug geht es gleich zum Djhemâa el Fna, dem berühmten Gauklerplatz, wo wir einen ersten Eindruck von Marrakech bekommen. Abendessen im Hotel.
Hotel Le Kech****(A)

Donnerstag, 4. April 2019: Marrakech
Heute machen wir eine ganztägige Besichtigung von Marrakesch, „der Perle des Südens“ und Weltkulturerbe-Stätte. Bedeutende Monumente wie die Koutoubia-Moschee, die Grabstätten der Saaditen, der Bahiapalast, die Altstadt mit den Souks und das neue Musée des Confluence Dar El Basha warten darauf, von uns entdeckt zu werden.
Hotel Le Kech****(F/A)

Freitag, 5. April 2019: Marrakech – Garten Majorelle – Le Jardin Secret
Heute wartet der Jardin Majorelle darauf, von uns besucht zu werden.
Dieser berühmte botanische Garten wurde von dem Maler Majorelle um 1920 mit exotischen Pflanzen aus der ganzen Welt bepflanzt und mit Wasserspielen in herrlichen Blautönen gestaltet. Yves Saint-Laurent erweckte dieses vergessene Paradies wieder zum Leben, heute ist der Garten ein botanisches Juwel. Nach dem Besuch eines Herboristen entdecken wir am Nachmittag den neu eröffneten Garten, „Le Jardin Secret“, der sich in einem alten Palastkomplex in der Altstadt befindet und nun wieder zu neuem Leben erweckt wurde.
Hotel Le Kech**** (F/A)

Samstag, 06. April 2019: Marrakech – Casablanca – Rabat
Am frühen Morgen starten wir unsere Rundreise und fahren nach Casablanca, in die größte und modernste Stadt des Landes, die mit ihren breiten Boulevards vom französischen Kolonialstil geprägt wurde. Wir besichtigen die neue Moschee Hassan II, ein eindrucksvolles Bauwerk, das auf Stelzen in den Atlantik gebaut wurde und nach der Moschee von Mekka die zweitgrößte weltweit ist. Das Innere darf auf Anmeldung auch von Nicht-Muslimen besichtigt werden. Anschließend fahren wir der Küste entlang in die Hafenstadt Rabat, deren Name „Festung“ bedeutet und die zu den vier Königsstädten zählt. Funde belegen, dass die heutige Hauptstadt schon vor mehr als 100.000 Jahren von Menschen besiedelt war. In Rabat werden wir auch die prachtvollen Oudaia Gärten kennen lernen. Anschließend Zimmerbezug in unserem sehr schönen 4-Sterne-Hotel in Rabat und Abendessen.
Hotel Dawliz**** (F/A)

Sonntag, 07. April 2019: Rabat – Bouknadel – Meknès – Fès
Vormittags fahren wir zum nahen Garten von Bouknadel. Dieser Garten wurde angelegt vom französischen Gartenbauingenieur M. Francois und beinhaltet tropische Pflanzen, Bäche, Teiche, Kaskaden und Felsen, ist also ein kleines, herrlich kühles Dschungelparadies. Weiter geht es dann ins Landesinnere über die Autobahn in die Königsstadt Meknès, auch als das „Versailles Marokkos“ bezeichnet. Während der Blütezeit unter Moulay Ismail entstanden die 40 Kilometer lange Stadtmauer sowie Paläste von gewaltigen Ausmaßen, vor allen auch das „Bab El Mansour“, das berühmteste Tor Marokkos. Im milden Klima gedeihen Oliven und Weine, die Souks gehören zu den schönsten und ursprünglichsten des Landes. Besichtigung und Weiterfahrt nach Fès. Abendessen und Übernachtung im sehr guten modernen 4-Sterne-Hotel.
Hotel Barcelo Fès**** (F/A)

Montag, 08. April 2019: Fès
Der heutige Tag gehört der Königsstadt Fès, eine der interessantesten Städte Marokkos, UNESCO-Weltkulturerbe und religiöses und geistiges Zentrum des Landes. Im Hinblick auf die Fläche soll es sich hier um die weltweit größte mittelalterliche Altstadt handeln. Das tiefe Blau der Keramik gilt als Wahrzeichen von Fès, neben den grünen Dächern der Sakralbauten, die das Bild der Stadt aus der Vogelperspektive prägen. Bekannt für sein Kunsthandwerk ist Fèz ein lebendiges Museum mit mittelalterlich anmutenden Werkstätten, in denen Kupferschmiede, Schneider, Weber und Schuster ihrer Arbeit nachgehen. Entspannung finden wir dann am Nachmittag im Garten Jnan Sbil bei einer Teepause mit marokkanischer Patisserie. Unser Abendessen genießen wir in einem wunderschönen marokkanischen Palastrestaurant.
Hotel Barceló Fès (F/A)

Dienstag, 09. April 2019 : Fès – Azrou – Erfoud
Frühmorgens geht es heute durch die bizarren Landschaften des Mittleren und Hohen Atlas in den Süden. Steinwüstenplateaus, Palmenoasen und Wehrdörfer aus Lehm bieten uns das Bild des „ursprünglichen“ Marokkos. In den Zedernwäldern von Azrou, wo die weltweit größte Population von Makaken (Berberaffen) lebt, machen wir einen Stopp. Wir übernachten in einem sehr malerischen Kasbah-Hotel in Erfoud, dem „Tor zur Sahara“. Die Oase ist umgeben von Tausenden von Dattelpalmen und als Kulissenstadt für Filme sehr beliebt.
Kasbah-Hotel Xaluca**** (F/A)

Mittwoch, 10. April 2019: Erfoud
Den heutigen Vormittag verbringen wir zur Entspannung gemütlich am Pool des Hotels. In Erfoud werden nach Entwürfen von Künstlern wie André Heller aus Millionen Jahren alten versteinerten Fossilien prachtvolle Garten-Skulpturen hergestellt, die in alle Welt geliefert werden. Wir besichtigen eine Fossilienschleiferei und fahren anschließend zum Sonnenuntergang mit Geländefahrzeugen zu den Dünen des Erg Chebbi. Hier können wir zu Fuß die Sahara erkunden oder vom Rücken eines Kamels aus (fakultativ). Rückfahrt ins Hotel und Abendessen.
Kasbah-Hotel Xaluca**** (F/A)

Donnerstag, 11. April 2019: Erfoud – Todra-Schlucht – Dadès
Nach dem Frühstück dann geht es über die wunderschöne Oase Tinerhir und die Straße der Kasbahs zur Todra-Schlucht mit ihren mehr als 300 Meter hoch fast senkrecht aufragenden bizarren Felsformationen. Hier machen wir eine kleine Wanderung, gegen Abend erreichen wir dann unser modernes Kasbah-Hotel in Boumalne Dadès.
Kasbah-Hotel Xaluxa Dadès (F/A)

Freitag, 12. April 2019: Ksar Ait Benhaddou – Marrakech
Über Quarzazate erreichen wir Ksar Ait Benhaddou, dem berühmtesten Kasbah-Komplex in Südmarokko und UNESCO-Weltkulturerbe. Eng aneinander gedrängt kleben die Lehm-Wohnburgen an einem Hang. Die grandiose Landschaft rundum war und ist Schauplatz vieler berühmter Bibel- und Monumentalverfilmungen. Danach überqueren wir das hohe Atlasgebirge über den 2.260 m hohen Gebirgspaß Tizi-n-tichka. Gegen Abend erreichen wir wieder unser 4-Sterne-Hotel in Marrakech. Abendessen im Hotel.
Hotel Le Kech**** (F/A)

Samstag, 13. April 2019: Ourika-Tal – Hellergarten Anima – Safranfarm
Ein ganztägiger Ausflug bringt uns in das nahe Ourika-Tal, eines der schönsten Täler Marokkos mit kleinen Dörfern, Wasserfällen, grünen Terrassen mit Obstgärten und Feldfrüchten. Hier besuchen wir André Hellers Paradies, den Garten Anima. Zu Mittag geht es dann zu einer Kräuter- und Safranfarm, wo wir in die Geheimnisse der Safranernte eingeweiht werden. In wunderbarem Ambiente werden wir hier auch zu Mittag essen. Nachmittags Rückkehr ins Hotel. Am Abend begeben wir uns zum Abschluss in einem eleganten Restaurant auf eine „Gastronomische Reise durch Marokko“.
Hotel Le Kech**** (F/A)

Sonntag, 14. April 2019: Marrakech – Wien – Innsbruck
Am späteren Vormittag Transfer zum nahen Flughafen, mittags Rückflug über Wien nach Innsbruck. Ankunft ca. 21.30 Uhr. Eine unvergessliche Traumreise in das Land aus 1001 Nacht geht zu Ende.

Unsere Leistungen:

  • Flüge Innsbruck – Wien – Marrakech retour mit Austrian Airlines, inkl. der Flughafen- und Sicherheitsgebühren (Stand Mai 2018)
  • Moderner klimatisierter Reisebus für die Rundreise
  • 11 Übernachtungen/Frühstück in ausgewählten 4 Sterne-Hotels nach europäischem Standard bzw. Kasbah-Hotels
  • 9 Abendessen im Hotel
  • 1 Mittagessen auf einer Safranfarm
  • 1 marokkanisches Abendessen im Palastrestaurant
  • 1 marokkanisches Festessen in Marrakech
  • Fahrt in die Wüste mit Allrad-Jeeps
  • Teepause mit marokkanischer Patisserie in Fès
  • Fachkundige deutschsprachige Reiseleitung vor Ort
  • Reisebegleitung ab Innsbruck durch Andrea Bedenikovic
  • Alle Eintrittsgebühren zu den genannten Sehenswürdigkeiten
  • Besuch von André-Heller-Garten Anima
  • Alle lokalen Steuern und Abgaben

Nicht im Preis enthalten:

  • Getränke zu den Mahlzeiten
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
nach oben nach oben