info@si-tours.at +43 664 240 12 85 Facebook Twitter

Flandern - auf den Spuren Kaiser Maximilians

13.09.2019 - 20.09.2019
ab € 1.498,-
p.P. im DZ, EUR 350,- EZ-Zuschlag

Das vom Land Tirol anlässlich seines Todes vor 500 Jahren groß begangene Gedenkjahr an Kaiser Maximilian I (1459-1519) ist sinnvoller Anlass für eine Reise auf den Spuren des populären Habsburgers nach Flandern und Brabant (heute in Belgien), wo er als 18-jähriger Fürst Maria von Burgund heiratete und damit seiner Dynastie die Basis für ihre zukünftige Weltgeltung sicherte. In den damals fortschrittlichsten und reichsten Handelsstätten Europas Brügge und Gent, wo Maximilian eine neue Welt kennenlernte, sowie in Brüssel und Antwerpen, Mechelen und Leuven werden wir seinen Spuren folgen. Vieles von dem, was der junge Fürst in Flandern erfuhr und schätzen lernte, hat er später nach Tirol verpflanzt. Der Historiker Michael Forcher wird uns spannende Details erzählen und europäische Zusammenhänge bis in unsere Zeit herauf deutlich machen.

Freitag, 13. September 2019: Innsbruck – Aachen
Abfahrt von Innsbruck mit Pausen nach Aachen, Zimmerbezug im Zentrumshotel. Anschließend kleiner Stadtbummel durch die Kaiserstadt Karls des Großen mit ihrer herrlichen historischen Altstadt, heute Weltkulturerbe der UNESCO. Besichtigung des berühmten karolingischen Domes mit Pfalzkapelle. Abendessen im Hotel.

Samstag, 14. September 2019: Aachen – Leuven – Gent
Am Vormittag kommen wir nach Leuven, die älteste Universitätsstadt der damaligen Niederlande mit dem großen Beginenhof und spätgotischem prachtvollem Rathaus. Kleiner Rundgang, Kaffeepause und Weiterreise nach Gent. Die Stadt besticht noch heute mit ihrem wunderschönen mittelalterlichen Stadtbild. Hier wurde 1477 die Hochzeit Marias von Burgund mit dem Kaisersohn Maximilian glanzvoll gefeiert.
Zimmerbezug in unserem sehr guten Zentrumshotel, anschließend lernen wir bei einer Stadtführung die Hauptstadt Ostflanderns näher kennen. Wir sehen den bekannten Genter Gemeindeturm, den hohen Belfried der Zünfte und Gilden aus dem 17. Jh, die gotische Tuchhalle und das Genter Rathaus. Höhepunkt ist die St. Bavo-Kathedrale mit dem herausragenden Genter Altar der Brüder van Eyck. Abendessen im Hotel.

Sonntag, 15. September 2019: Brügge
Heute fahren wir nach in die bezaubernde Stadt Brügge mit ihrem historischen Stadtzentrum, das ganzheitlich zum Weltkulturerbe erhoben wurde. Bei einer Stadtführung besichtigen wir die Liebfrauenkirche mit dem prachtvollen Grabmal der Maria von Burgund und ihres Vaters Karl des Kühnen. Hier ruht auch das Herz von Maximilian neben seiner geliebten Frau. Ein weiterer Höhepunkt ist der von mittelalterlichen Bürgerhäusern gesäumte Grote Markt mit der monumentalen Stadthalle, aus der der Belfried empor ragt. Hier hängt das kostbare Glockenspiel, das zu jeder vollen Stunde erklingt. Auf diesem Platz befindet sich auch das mittelalterliche Haus „Cranenburg“, wo Maximilian 1488 mehrere Wochen lang als Gefangener der Bürgerschaft eingesperrt war. Nach einer Mittagspause eröffnet uns eine beschauliche Bootsfahrt durch die Grachten eine noch schönere Sicht auf Brügge. Rückfahrt nach Gent, Abendessen in einem Restaurant.

Montag, 16. September 2019: Flämische Küste – Polderlandschaft
Heute besuchen wir die Flämische Küste mit ihren Städten Oostende, De Haan und Blankenberge. Hier können wir bei einem Strandspaziergang die Seele baumeln lassen oder flanieren entlang der schicken Strandpromenaden. Je nach Wetter Mittagspicknick am Strand oder Degustieren bei einem den vielen Fischstände. Danach geht es zum urigen Polderdörfchen Lissewege. Dieses war schon im Mittelalter eine Wallfahrtsstätte. Fischer hatten in einer nahegelegenen Bucht eine wundertätige Marienstatue gefunden, zu deren Ehren eine Kirche errichtet wurde. Wallfahrer auf dem Weg nach Santiago de Compostela machten in Lissewege Halt und hatten durch ihre Spenden Anteil am relativen Wohlstand. Im nahen Damme heiratete am 3. Juli 1468 der Herzog von Burgund, Karl der Kühne seine Margareta von York. Von hier aus fahren wir mit dem Raddampfer Lamme Goedzak nach Brügge und genießen die von Pappeln gesäumten Kanäle der flachen Landschaft. Rückfahrt ins Hotel, Abendessen in einem Restaurant und Übernachtung.

Dienstag, 17. September 2019: Gent – Mechelen – Antwerpen
Heute lernen wir Mechelen, die Renaissance-Stadt der Margarethe von Österreich kennen, einst mächtige Hauptstadt der burgundischen Niederlande, heute Weltkulturerbe durch die vielen historischen Gebäude und den Großen Beginenhof rund um den Marktplatz. Hier residierte auch die Schwiegermutter Kaiser Maximilians, Margareta von York und verbrachte der spätere Kaiser Karl V. seine Jugend. Weiterfahrt nach Antwerpen, wo wir im Rahmen einer Stadtführung auch die Liebfrauenkathedrale mit den berühmten Rubensgemälden besichtigen. Zimmerbezug im Zentrumshotel und Abendessen im Hotel.

Mittwoch, 18. September 2019: Antwerpen – Brüssel – Antwerpen
Der heutige Tag gehört der Stadt Brüssel. Hier machen wir eine informative Rundfahrt und lernen während einer Führung die historische Altstadt mit ihren malerischen Gassen kennen, die Statue des Manneken Pis und den berühmten Marktplatz. Eingerahmt vom Rathaus und den Gildehäusern mit ihren üppigen Fassaden wird der Grand Place zu den schönsten Plätzen der Welt gezählt. Rückfahrt nach Antwerpen und Abendessen in einem berühmten historischen Restaurant in der Altstadt.

Donnerstag, 19. September 2019: Antwerpen – Worms
Auf unserer Rückreise fahren wir in die Nibelungen- und Kaiserstadt Worms, wo in der Vergangenheit bedeutende Reichstage stattfanden. Bei einem Rundgang und Führung besichtigen wir auch den berühmten gotischen Kaiserdom. Hotelbezug im Zentrumshotel und Abendessen im Hotel.

Freitag, 20. September 2019: Worms – Lorsch – Innsbruck
Nach einem gemütlichen Frühstück besuchen wir das nahe Städtchen Lorsch, wo im Mittelalter große Geschichte geschrieben wurde. Noch heute zeugt die karolingische Königshalle von der einstmaligen Bedeutung dieser Weltkultur-erbe-Stätte. Im Kloster Lorsch wurde vermutlich Tassilo III, einst Gegenspieler von Karl dem Großen, als einfacher Mönch begraben. Anschließend geht es mit einer Mittagspause in Heidelberg retour nach Innsbruck.

  • Fahrt im Komfortbus
  • Fachkundige Reiseleitung durch Manfred Bedenikovic
  • Fachführung durch Dr. Michael Forcher
  • 7 x Übernachtung/Frühstücksbuffet in sehr guten 3- und 4-Sterne-Innenstadthotels
  • 7 x Abendessen im Hotel oder Restaurant
  • Alle angegebenen Stadtführungen in Gent, Brügge, Brüssel, Antwerpen, Worms
  • Alle Eintritte für die angegebenen Führungen wie Genter Altar, Liebfrauenkirche
  • Grachtenfahrt in Brügge
  • Raddampferfahrt Damme – Brügge
  • Straßenbahnfahrt in Antwerpen
  • Alle Mauten, Steuern und Abgaben
Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
nach oben nach oben