info@si-tours.at +43 664 240 12 85 Facebook Twitter

Cambratal - Trentino

10.10.2020 - 10.10.2020
ab € 120,-
p.P.

Im Trentino gibt es viele landschaftlich wunderschöne Nebentäler, die bei uns ziemlich unbekannt und touristisch auch wenig erschlossen sind.

Ein solcher Geheimtipp ist das Cembratal mit seinen alten Bauerndörfern, Burgen und Kirchen. Auf den geschützten Hängen wachsen hervorragende Weine, und die Edelkastanie gedeiht hier besonders gut. Kleine versteckte Bergseen und Almwiesen erfreuen das Auge, und immer wieder gibt es herrliche Ausblicke auf die grandiose Bergwelt des Trentino.
Zur landschaftlichen Schönheit gesellt sich aber auch die kulinarische Vielfalt der Trentiner Küche mit hausgemachten Wurstspezialitäten, Pasta, Kaninchen, Wild, Polenta und nicht zu vergessen die verschiedenen Weine wie Teroldego, Müller-Thurgau, Nosiola oder Rupinio, die an den sonnigen Berghängen ausgezeichnet gedeihen.

Samstag, 10. Oktober 2020
Fahrt von Innsbruck über die Brennerautobahn mit kleinem Kaffeestopp bis San Michele. Wir verlassen dort das Etschtal und fahren auf der Weinstraße hinein ins Cembratal, wo sich auf einer Seehöhe von ca. 1000 m herrliche Wiesen, Weingärten und Lärchenwälder vor uns ausbreiten. In Cembra, dem Hauptort des Tales, besichtigen wir die kleine Kirche San Pietro aus dem frühen 16. Jhdt. mit ihrem reichen Freskenschmuck. Dann werden wir beim „Krippen-Toni“, einem echten Original aus dem Tal, die in über 40 Jahren durch Handarbeit entstandenen beweglichen Krippenlandschaften in seinem Kellergewölbe bestaunen. Anschließend haben wir Gelegenheit, in der höchstgelegenen Kellerei Europas die hervorragenden Weine zu verkosten.
Mittags geht es weiter zum Lago Santo, dem „Heiligen See“, in einer idyllischen Waldlandschaft gelegen, wo wir in einem kleinen Refugio, einem rustikalen Restaurant direkt am See, ein Mittagessen mit hausgemachten Trentiner Spezialitäten genießen werden und auch einen Spaziergang rund um den kleinen See machen.
Am Nachmittag überqueren wir die Avisio-Schlucht und fahren nach Segonzano zu den größten Erdpyramiden Europas. Wenn wir noch Zeit und Lust haben, machen wir ca. 45minütige Wanderung zu diesem Naturwunder (gute Schuhe und Stöcke empfehlenswert, steiler Weg!). Danach geht es zurück ins Etschtal und über die Autobahn heimwärts.

  • Fahrt im Komfortbus
  • Besichtigung Kirche und Besuch beim Krippentoni
  • Trentiner Mittagessen inkl. Tischgetränke
  • Weinverkostung
  • Fachkundige Reiseleitung Manfred Bedenikovic
  • Alle Steuern, Mauten, Abgaben
Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
nach oben nach oben